top of page
Rudolfs Weihnachten Homepage

WIR NEHMEN UNSERE VERANTWORTUNG SEHR ERNST

JUGENDSCHUTZ

Wir nehmen den Jugendschutz sehr ernst und haben uns verpflichtet, ihn durch verschiedene Massnahmen einzuhalten. Dazu zählen:

  • Keine Abgabe von Wein, Bier und Apfelwein an unter 16-Jährige.

  • Keine Abgabe von Spirituosen, Aperitifs und Alcopops an unter 18-Jährige.

  • Diese Verbote gelten auch dann, wenn die alkoholhaltigen Getränke für die Eltern oder Freund:innen im legalen Alter bestimmt sind.

  • Hinweisschilder an unseren Bars weisen auf die Altersrichtlinien hin.

  • Zusätzlich haben unsere Bar-Vernantwortlichen eine zertifizierte Online-Schulung zum Thema durchlaufen und unser Barteam wurde geschult.

  • Unsere Mitarbeiter:innen an den Bars sind älter als 18 Jahre.

  • Sind wir im Zweifel über das Alter der Käufer:innen, müssen wir gemäss Gesetz kontrollieren. Bei den Ständen mit gebranntem Wasser muss ein Ausweis vorgezeigt werden. Dazu akzeptieren wir einen Pass, eine Idenditätskarte oder einen Führerschein.

  • Unser Getränkeangebot haben wir so angepasst, dass wir mindestens drei alkoholfreie Getränke günstiger anbieten, als das preiswerteste alkoholhaltige Getränk in gleicher Menge.

  • Sollte eine Person in Schwierigkeiten sein, steht unser Awareness-Team zur Verfügung. Die Security oder die Platzverantwortlichen (sie tragen blaue Leuchtwesten) können dazu angesprochen werden.

  • Für die sichere Heimfahrt empfehlen wir unseren jugendlichen Gästen öffentliche Verkehrsmittel am Bahnhof Luzern zu nutzen, der 350m entfernt ist.

Akzent Luzern.png

AWARENESS

Wir möchten einen Raum gestalten, in dem sich alle Menschen wohl fühlen. An einem Weihnachtsmarkt stellt das die Bemühung dar, den Besuchenden eine Umgebung zu schaffen, in dem diskriminierendes Verhalten aktiv bekämpft wird und alle Menschen Unterstützung finden, wenn sie diese benötigen. Aus diesem Grund hat RUDOLFS WEIHNACHT ein Awareness-Konzept entwickelt, nach dem wir handeln. Unsere Besuchenden bitten wir durch ihr Verhalten einen aktiven Beitrag dazu zu leisten.

UNSERE PRINZIPIEN

  • Konsens-Prinzip: Konsens bedeutet für uns, dass alle Handlungen und Gespräche nur im gegenseitigen Einverständnis stattfinden. Bitte sei aufmerksam, ob dein:e Gegenüber dir (durch nonverbale Signale) zeigt, ob er/sie mit dir sprechen oder interagieren möchte. Generell gilt: Nein heisst immer nein und noch wichtiger: Nur ja heisst ja!

  • Definitionsmacht: Man bestimmt selbst, wo ein Übergriff beginnt.

  • Parteilichkeit: Wir stellen die Wahrnehmung der betroffenen Person nicht in Frage - Solidarität hat für uns höchste Priorität.

UNSERE GRUNDSÄTZE

Wir tolerieren

  • keinen Rassismus (keine Diskriminierung aufgrund der rassifizierenden Annahmen über Herkunft oder in Zusammenhang mit äusserlichen Merkmalen)

  • keinen Sexismus (keine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts)

  • keine Queer Feindlichkeit (keine Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung)

  • keine Trans Feindlichkeit (keine Diskriminierung aufgrund der Geschlechteridentität oder dem geschlechtlichen Auftreten)

  • keinen Ableismus (keine Diskriminierung gegenüber Menschen, denen körperliche und/oder geistige Einschränkungen zugeschrieben werden)

  • keine Abwertung religiöser oder politischer Ansichten

  • keine physischen, psychischen oder sexuellen Übergriffe

  • keine Ausbeutung und Unterdrückung.


    Unser Credo: Null Toleranz gegenüber jeder Art von Diskriminierung!

Bitte achtet hierauf:

  • Alkohol: Konsumiere achtsam und bewusst, um deine eigenen Grenzen und die der anderen wahrzunehmen und zu respektieren.

  • Flirten: Flirten ist nicht verboten, sofern respektvoll miteinander umgegangen wird. Heisst: Niemand zu nahe treten! Respektloses und übergriffiges Verhalten, wie Belästigungen sowie abschätzende Kommentare haben an RUDOLFS WEIHNACHT nichts verloren. "Flirt, don’t hurt!"

  • Generelles Verhalten: Tanze und verhalte dich rücksichtsvoll, damit sich alle wohlfühlen können. Falls du dich bedroht, belästigt oder unwohl fühlst, bitte um Hilfe. Auch, wenn du bemerkst, dass eine andere Person Hilfe benötigt, sei bitte einfühlsam und frage die betroffene Person direkt danach. Überlasse es nicht anderen, aktiv zu werden und übernimm Verantwortung. Wenn nötig, wende dich an einen RUDOLFS WEIHNACHT Mitarbeitenden oder die Platzverantwortung.

 

       Wir helfen und unterstützen uns gegenseitig.

UNSER HANDELN

  • Anlaufstelle: Solltest du oder eine Person, die du siehst, in Schwierigkeiten sein, wende dich bitte umgehend an einen Mitarbeitenden des RUDOLFS WEIHNACHT Teams (Barmitarbeitende oder Platzverantwortung mit blauer Weste) oder an die Security. Dein Anliegen wird direkt an den Platzverantwortlichen weitergeleitet, welcher den entsprechenden Personen weiterhilft.

  • Notfall-Nr. : Wir haben eine Notfall-Nr. über die Hilfe angefragt werden kann, diese lautet: 077 266 97 28 
    Zudem weisen wir auf Plakaten, die wir an unseren Bars/Chalets und den Toiletten aushängen, auf unsere Grundsätze und die Notfall-Nr. hin.

  • Schulung: Wir schulen unsere Mitarbeiter:innen zu unseren Awareness-Prinzipien, Grundsätzen und Handlungsempfehlungen.

 

WICHTIG

Dieses Konzept ist noch nicht abschliessend. Awareness ist ein stetiger Prozess, welcher in der Kultur eines Unternehmens gelebt werden muss und wir werden weiter daran arbeiten. Danke für deine Mithilfe!

NACHHALTIGKEIT

STANDORT

Wir sind zu Gast auf dem Inseli-Park und bemüht, uns als solcher gegenüber der Natur und unserem Umfeld zu verhalten. Dazu arbeiten wir eng mit Stadtgrün für einen schonenden Umgang mit der Parkanlage während dem Weihanchtsmarkt zusammen.

Ein fleissiges Reinigungsteam steht bereit, den Platz immer sauber zu halten. Zur Vermeidung von Lärm und Verkehrsproblemen haben unsere Ausstellenden von uns Anfahrts- und Parkpläne sowie Anweisungen für ihre An-/Ablieferung erhalten.

ENERGIE

Wir nehmen das Thema sehr ernst und sind seit unserem ersten Jahr als RUDOLFS WEIHNACHT auf dem Inseli um einen bewussten Umgang mit Energie bemüht. Dazu arbeiten wir mit einem umfassenden Energiesparkonzept, das zahlreiche sichtbare und ebenso viele nicht sichtbaren, aber wirkungsvollen Massnahmen beinhaltet:

  • So wird Rudolfs Weihnacht mit LED Lichtern beleuchtet, die neben Energieersparnis eine längere Haltbarkeit bieten und so seltener ausgetauscht werden müssen.

  • Zudem regelt ein Beleuchtungsplan das Licht auf dem Platz und kann auf Tageszeiten und/oder besondere Gelegenheiten angepasst werden.

  • In unseren Chalets können wir dank Isolation, dicker Holzwände, wärmender Decken und Felle sowie menschlicher Wärme die Heizsysteme reduzieren.

  • Zudem setzen wir beim Kochen neuste, energiesparende Technologien ein.

  • Unser Wissen geben wir ausserdem an unsere Ausstellenden weiter, damit auch sie einen effektiven Beitrag leisten können.

ENTSORGUNG

Reduce, reuse, recycle - wir haben ein Entsorgungskonzept, das auf die Aspekte Müllvermeidung, Mülltrennung und Recycling einzahlt und an dem wir Jahr für Jahr weiter arbeiten.

  • Wir nutzen in unseren Chalets echtes Geschirr und trennen unseren Müll.

  • Unseren Ausstellenden bieten wir ebenfals die Möglichkeit der Mülltrennung und halten sie zudem dazu an, durch Lösungen wie "Pack-Ins-Brot", Finger-Food oder nachhaltige Verpackungsmaterialien zur Müllreduktion beizutragen.

  • Unsere Getränke bieten wir, wenn möglich, in Mehrweggeschirr (Gläser, Tassen...) an.

  • Unser fleissiges Reinigungsteam hält den Markt sauber und trennt, was es zu trennen gibt.

ANREISE

RUDOLFS WEIHNACHT ist mit seiner Lage mitten in der Stadt ganz einfach mit ÖV zu erreichen. Der Weihnachtsmarkt ist nur 350 m vom Hauptbahnhof entfernt.

RUDOLFS WEIHNACHT ist über Kies- und Plattenwege zugänglich und begrüsst Menschen aller Herkunft, Generationen und unabhängig etwaiger Mobilitätseinschränkungen.

 

Auf dem Weihnachtsmarkt kann der komplette Aussenbereich ohne Einschränkungen besucht werden, das Fondue Chalets und das Saas-Fee / Saastal Chalet sind mit einer Rampe ausgestattet.


Rollstuhlgängige WC`s befinden sich: Im Inselipark & Universität Luzern, Frohburg 3, 6003 Luzern, 240m (beide Orte mit Eurokey:  https://www.eurokey.ch/)

Die nächstgelegenen Aussenparkplätze für gehbehinderte Menschen befinden sich: Bahnhofsparking-P3 (2 Rollstuhl-Parkplätze, 400 m

FÜR ALLE

KONTAKT

David Ammon, Projektleitung, david@rudolfs-weihnacht.ch
Philipp Kathriner, PR, philipp@rudolfs-weihnacht.ch

bottom of page